Italien, standort-strategie für die Photovoltaik

Italien ist und bleibt nach wie vor ein wichtiger markt für die photovoltaik in Europa. So denkt ist die Talesun Solar Germany GmbH kommt in Italien durch die eröffnung einer neuen niederlassung in der region Trentino-Südtirol, die erste von Talesun in unserem Land, stärken die beziehungen zwischen Italien und Deutschland.

Talesun bereits im markt für photovoltaik - deutsch, jüngstes beispiel war im mai 2012, wenn das unternehmen abgeschlossen hat, die realisierung einer solaranlage von 23.8 MW in San Floro Kalabrien.

Der hersteller von photovoltaik-modulen trat im europäischen markt nur im jahr 2011 und hat vor kurzem beschlossen, zu erweitern und sein geschäft zu öffnen, filiare in Eppan, in Trenito Südtirol, zieht sie die beziehungen zwischen Italien und Deutschland gegeben, dass sie das hauptquartier des unternehmens befindet sich in München.

Apropos Italien, Joachim Simonis, geschäftsführer von Telesun Solar Germany GmbH, die definiert eine position die strategie für den europäischen markt, die in geografischer hinsicht, da sie auf augenhöhe mit den produktionskosten von traditionellen energie kann sie produzieren saubere energie.

"Die geographische lage aus sicht der sonneneinstrahlung und die klimatischen bedingungen auf dem gebiet verbreitet sind, macht sie produzieren solarstrom zu den gleichen kosten in der produktion energetische traditionellen ziel heute mehr als realistisch" Joachim Simonis weiter, die rede ist von kürzungen im system der anreize erwartet von der V conto energia, "Sicher der V conto energia nicht erfüllt die erwartungen der branche aber noch zu keiner politischen entscheidung bindend, angesichts dessen kann man geben, das leben in neue, erfolgreiche projekte in hinblick auf eine reduzierung der kosten. Besonders relevant sind beispielsweise die projekte für die lieferung von energie, bequem für den privaten gebrauch sowie für die konditionierung, zwei bereiche von besonderer bedeutung für die Länder des südens, Europa, sowohl in bezug auf die meteorologischen und wirtschaft".