Nachhaltigkeit, die brücke zwischen europa und Uganda

L’Europäische Union hat ein projekt lanciert, um die verbreitung der erneuerbaren energien in Uganda. Das projekt zielt auf die aufklärung der öffentlichkeit über die bedeutung der erneuerbaren energien so zu erhöhen, den anteil der erneuerbaren energien verwendet, in Uganda.

Das projekt hat das ziel, förderung von investitionen des privaten sektors zu fördern und die nutzung erneuerbarer energien zwischen den einwohnern von uganda und lokale unternehmen. Den verantwortlichen der eu-delegation in Uganda ist Roberto Ridolfi, kommentiert: "unser ziel ist es, dass l’erneuerbare energie billiger und zugänglich".

Das projekt sieht vor, dreiseitige vereinbarungen mit unternehmern und institutionen das gemeinsame ziel ist es, die erneuerbaren energien besser zugänglich, bezüglich der kosten so zu ordnen, auch in ländlichen gebieten. Die europäische Union unterzeichnete das protokoll im einvernehmen mit den fünf unternehmen der erneuerbaren energien, die meisten arbeiten im bereich dersolarenergie.

Das projekt ist bereits in der start-phase in Kenia, hat eine laufzeit von vier jahren und sieht eine ausweitung in Tansania. Die gesamtkosten des projekts beträgt 850 tausend euro, kofinanziert von der Europäischen Union und eine hilfsorganisation, People Unlimited. Ein projekt muss für die förderung eine entwicklung in mehreren sektoren in Uganda sieht die schaffung von märkten stark und in der lage, die wiederbelebung der lokalen wirtschaft. Jedes unternehmen wird partner von einem finanzinstitut seiner wahl und erleichtert somit das projekt. Das programm richtet sich an 9.000 familien und 1.100 unternehmen.

Im Bild Kampala, Uganda. Von angeloizama.com