Photovoltaik: gegen die bürokratie auch ein pfarrer

Die bürokratie kann zu verlieren die bügel auch an einen pfarrer

Die green economy allen gefällt, die photovoltaik-module ermöglichen das heizen unserer häuser und warmes wasser erzeugt werden und reduziert den einsatz fossiler brennstoffe (davon profitieren l’umwelt und die geldbörse), aber wenn es darum geht den worten taten folgen lassen hier die probleme. Wenn sie bemerkt hat, auch der pfarrer von Rovagnate, einem kleinen dorf, nur zwei schritte von der stadt Lecco, wo Manzoni machte das leben eines der charaktere zu beachten, der verlobten: der anwalt Azzeccarbugli.

Denn garbugli es ist, dass die probleme, bürokratie, und nicht den gesunden menschenverstand, dessen geschichte wir im streitbare priester: “Wollen sie installieren photovoltaikanlagen auf ihren dächern? Die bürokratie kennt keine grenzen, idiotie: alles tun, um leute davon abzuhalten, auf den rückgriff auf die erneuerbaren energien", schreibt don Giorgio De Capitani in einem brief in der hand einer lokalen zeitung. "Es reicht nicht einmal fragen, die erlaubnis, sie lassen geschichten in einem völlig rücksichtslosen, fehlt dies, oder es fehlt was (und manchmal die diesem dokument beigefügt ist, ihn aber nicht sehen), und die zeit vergeht, die kommission landschaftsbau liegt, wenn sie sich entscheiden".

Wenn das problem ist nicht das recht des Staates, wir bringen ihnen die örtlichen vorschriften scheint zu sagen: der don kommt zum kern des problems. “Und nun, siehe die entdeckung eigentlich paradox: abgesehen von der farbe, die sie verhängt wird, weiß man nicht mit welchem kriterium werden die panels müssen den einbau in dach! Wer hat ihn? Auch wir als pfarre wir bitten um die erlaubnis für die installation auf dem dach des oratoriums die photovoltaik: seit monaten machen uns zu tanzen! Dieses neue einlösen ist wirklich unerträglich. Das kosten? Lohnt sich das? Wir sind wirklich müde von menschen scriteriata entscheidet über die haut des anderen. Sicher, das gesetz ist für alle gleich. Wir verlangen keine privilegien. Wir bitten nur, dass es für alle mehr respekt, mehr ernsthaftigkeit, mehr bereitschaft zu fördern, was man heute als revolution der erneuerbaren energien. Zählt die ästhetik? Und dann, sie sollen sich entfernen, damit die schornsteine von den dächern, den antennen aufbauen können die häuser anständig..."

Für don Mario die bürokratie ist wachsam, nur wenn sie wollen: "Und dann, was passiert ist, dass über die dächer von vielen häusern gibt es noch dell’eternit, sondern auf dem vorhandensein dieses material wirklich gefährlich, das gesetz schweigt, die verwaltungen, wenn sie kein interesse daran haben, die feuerwehrleute sind damit beschäftigt, romperci die kugeln, denn es fehlt dies oder das droht, zu schließen, eine unschuldige dorffest in...".

Die photovoltaik-module eingefasst sind ein kontroverses thema. Nach vielen technischen das dach soll schutz vor regen und schnee, die photovoltaik - energieerzeugung: wir lassen jedes gesicht in seinem beruf. Das risiko von schadsoftware ist in der tat höher als die platten flach auf den dachziegeln. Bezüglich der frage, landschaftsbau, na ja, wie wir unrecht zu Don Mario?

Möglicherweise interessiert sie auch unser artikel über die photovoltaik-dachziegel.

Veröffentlicht von Michael Ciceri