Die unbedenklichkeitserklärung landschaft für die photovoltaik

nulla osta fotovoltaico

In Deutschland sind viele so genannte zonen gebunden , wo für alle baulichen massnahmen müssen unterliegt strengen regeln, auch wenn es sich um veränderungen wie die installation einer photovoltaik-anlage. Man spricht In diesem zusammenhang oft die architektonische integration der photovoltaik (fliesen und dachziegel, photovoltaik, photovoltaik, kleber, beschichtungen, photovoltaik...) mit spezifischen technologien, die nicht "stören" sie die landschaft.

Wenn sie möchten, installieren sie eine photovoltaikanlage auf einem gebäude in einem bereich gebunden , der von einem landschaftlichen, ökologischen oder kulturhistorischen, um der implantation muss nicht nur die berichterstattung in den büros der gemeinde, aber muss man dafür das nulla-osta-angebot von der jeweiligen Aufsicht zuständig.

Diese normativen dimensionen führt zu vielen schwierigkeiten in der umsetzung, so dass in vielen kontexten schwierig zu vereinbaren, notwendigkeit, all’saubere energie mit jener zu bewahren, die gut paesistici, da man sich hier oft vor der verweigerung der unbedenklichkeitserklärung durch die aufsichtsbehörde.

Zum glück, im september 2013 eingereicht wurde, ein fall, historischen, dank derer es möglich ist stärkung der rechte von unternehmen und bürgern den rückgriff auf die erneuerbaren energien auch in der sogenannten zone gebunden.

Die Oberaufsicht, zu verweigern die installation einer photovoltaik-anlage, muss motivarne die incopatibilità mit der landschaft, und das ist nicht immer so einfach ist.

Das Urteil des Tar Veneto für die unbedenklichkeitserklärung landschaftsschutz für eine photovoltaik-anlage

Das urteil kurz Tar von Venetien (Sez. II) nr. 1104, eingereicht am 13. september 2013 unter dem titel "Kongruenz von photovoltaik-panels mit der landschaft der umgebung" zieht ein wenig wasser auf den mühlen installiert haben, und benutzer, die ihren wohnsitz in gebieten, gebunden, bedürfen der unbedenklichkeitserklärung für sie die anlage einer dach-photovoltaik.

Das urteil entstand in reaktion auf die beschwerde einer privatperson, die beschlossen hatte, zu installieren, auf der klappe des daches eine solar-anlage besteht aus 30 solarmodulen für die stromerzeugung und 8 thermische panels für die produktion von warmwasser.

In den ersten moment, die anfrage des bürgers verwehrt wurde, die von der lokalen Oberaufsicht für die landschaft und umwelt , dass der ausdrückliche verzicht auf die installation, weil sie nicht kompatibel mit der umgebenden landschaft. Insbesondere die Oberaufsicht hatte, begründete das versäumnis, nichts entgegensteht, so:

"die elemente aus, installieren sie wären in der reihenfolge der lage, den abmessungen, den formen, den farben, der oberflächenbehandlung reflektierende, extrem kratzenden gegenüber dem bereich, in dem liegen und diese beeinflussen in negativer weise die vision der kontext der umgebenden landschaft."

Nach der klage von privatperson beim verwaltungsgericht des Veneto, wurde das urteil sofort: die Aufsicht hat keine motivation, konkrete begründung für seine ablehnung, hat nicht einmal angegeben, welche elemente der landschaft werden konnten kompromisse, in denen die eigenschaften der anlage konnten verunstalten die landschaft.

Mehr hat das gericht zu dem schluss, dass man die aufmerksamkeit auf die gegenwart und auf die wahrnehmung dieser art der anlage: eine photovoltaik-anlage kann nicht immer zu sehen, wie ein element, das unbehagen, auch wenn sie in einem bereich installiert übergeführt. Ein dach photovoltaik inspirieren sollte die technologische entwicklung mit dem ziel, energieeffizienz und nicht zu stören.

Apropos “gleichzeitigkeit“, die photovoltaik, die heute nicht mehr wahrgenommen von der öffentlichkeit, wie sehstörung, aber sie sind anerkannt als element der technologischen evolution. Mit diesen voraussetzungen schwieriger die oberaufsicht begründen sie die verweigerung der unbedenklichkeitserklärung für die installation der pv-module in gebieten von besonderem wert.

Bis heute ist das urteil des Tar von Venetien ist nur ein beispiel von vielen anderen fällen, die beschwerde erfolgreich zu ende.