Im Mittelmeer, windenergie schwimmer

In den wunderschönen gewässern des Mittelmeers, starten sie test, um zu überprüfen, die effizienz der windturbinen schwimmt. Was ist das leben im Mittelmeer ist ein projekt stellt seine wurzeln im jahr 2009, es ist der erste test weltweit, der soll nutzen l’energie des windes durch die aufstellung von windkraftanlagen, offshore-schwimmende.

Das projekt wird finanziert durch das Siebte rahmenprogramm der europäischen Kommission. Es heißt "Inflow", wörtlich "Zufluss" und hat das ziel, produzieren von 26 MW strom in der kurzen frist bis zum erreichen der kapazität von 150 MW bis 2018.

Mit Zustrom gibt auftakt ins zeitalter deswindkraft-schwimmer. Geleitet wird das forschungsprojekt von der französischen gesellschaft Technip aber sind zehn partner interessiert und versammelten sich in Paris, um über die potenziale vonwind-schwimmer. Website-erstellung liegt vor der küste von Marseille.

Inflow sie bietet eine innovative lösung, die der markt vonoffshore-windenergie. Das projekt ist von entscheidender bedeutung: sie müssen beweisen, den wettbewerb in einem sensiblen bereich wie dem der erneuerbaren energien. Wenn man über windkraft und tritt in ein minenfeld, die diskussionen scheinen unendlich und im falle deroffshore-windenergie, "Inflow" soll lösungen bringen, um die lücke zwischen den phasen der entwicklung und die industrialisierung der technologie.

Bereits im jahr 2009 getestet wurde ein erster prototyp von 35 kW, derzeit spricht man von einer offshore-anlage besteht aus 13 schwimmenden turbinen. Nach abschluss des tests können sie beurteilen alle aspekte, die zum starten einer’industrialisierung nachhaltig. Die turbinen verwendet werden, sind das ergebnis des projekts Vertiwind, bereits getestet haben.