Dezentrale stromerzeugung: kleine hunde

Generazione distribuita

Verteilte energieerzeugung bedeutet eine produktion der energie, die sie gehört nicht zu wenige große kraftwerke in der regel mit fossilen brennstoffen betriebenen anlagen, jedoch zu einem netzwerk, große anlagen von mittleren und kleinen, für die meisten nutzen erneuerbare energien. Das thema ist sehr aktuell, in Deutschland wie in allen industrialisierten ländern.

Die dezentrale erzeugung von energie, insbesondere die erzeugung von verteilten kleine größe, ist in der tat ein kernstück des neuen paradigma energie. Der grund ist einfach: es handelt sich um die einzige form der stromerzeugung, die ermöglicht, dass die diversifizierung der energieträger und eine effiziente nutzung der ressourcen erneuerbarer energien, die aufgrund ihrer flächendeckenden präsenz auf dem gebiet, können vorteilhaft verwendet lokal. Und übertrifft gleichzeitig die grenze innewohnt, der erneuerbaren energien, und wie sie nämlich nicht zu günstig sein einsatz in systemen der größe vergleichbar mit derjenigen der systeme, betrieben mit fossiler energie.

Heute ist der wunsch von elektrischer energie verlagert sich in richtung der dezentralen erzeugung kleine haustiere. Nicht nur windenergie und photovoltaik, aber auch zu anlagen, die es ermöglichen, die erzeugung elektrischer energie durch wärme, die sonst unbrauchbar (sogenannte abfälle, thermische verfahren). Zum beispiel systeme, kwk-und ORC (Organic Rankine Cycle), vor allem diejenigen, die erlauben, strom zu erzeugen, ausgehend von abwärme mit temperaturen von mittleren und niedrigen.

Gemäß den zielen der Nationalen Strategie im energiebereich (SEL), die anzahl der neuen anlagen - generation verteilt werden, verbindung zu den netzwerken von mittelspannung und niederspannung bis 2020 beträgt etwa 160.000 – 180.000 (davon 90% auf BT und 10% auf die MT). Dies angesichts der nationalen ziele, die zu den erneuerbaren energien zählen die entwicklung neuer anlagen zu erreichen, bis 2020 40% der konsumausgaben.

Die technologischen verbindung zwischen dezentraler erzeugung und neuer geschäftsmodelle im panorama elektrisches vertreten durch die Smart Grid. Und gerade auf die ’intelligente netze’ , konzentrieren sich die bemühungen für wirtschaft und wissenschaft, die an die schaffung geeigneter infrastrukturen, die zur verwirklichung der punkte, die von den handels-und mikro-netze für die übertragung, sowie die entwicklung von simulationsmodellen, die nützlich für die bewertung zielt auf die entwicklung von systemen für dezentrale erzeugung.

Die entwicklung der wichtigsten investitionen in die verteilungsnetze vom typ Smart Grid in den nächsten jahren, möglicherweise von außergewöhnlichen wirtschaftlichen interesse. Allein bezogen auf die errichtung neuer freiluftschaltanlagen (machen den strom von hochspannung auf mittelspannung) und kabinen sekundären (mittelspannung, niederspannung), die höhe der investition an der elektrik bis 2020 wird es schätzungsweise 10 milliarden euro. Dies vor dem hintergrund der notwendigkeit zu realisieren, die bis zu 200 neue kabinen primär-und bis zu 50.000 neue kabinen sekundär.

Das interview mit Claudia Guenzi ANIE über die perspektiven von Smart grids

Veröffentlicht von Michael Ciceri