Erneuerbare energien, kommen 600milioni aus dem Kyoto-Fonds

Egal ob sie bauen eine photovoltaik-anlage oder mini-windkraftanlagen, was zählt, ist, schneiden sie die schädlichen emissionen. Kommen der finanzierung zu vorzugsbedingungen 0,5% für natürliche personen oder unternehmen, die beabsichtigen, die optimierung ihrer energiekosten durch den einsatz von erneuerbaren energien.

Anlagen, brennstoffzellen, photovoltaik-paneele auf-eigentumswohnung residenz, mini-windkraftanlage auf dem dach oder sogar auf dem eigenen boot. Alle diese systeme können konstruiert werden, indem mittel aus dem so genannten "Kyoto-fonds", ein erbe, das beläuft sich auf 600 millionen euro und wird ab dem kommenden 15.

Wer kann den zugang zu den finanzierungen für die erneuerbaren? Der Kyoto-fonds richtet sich an alle: einzelpersonen, unternehmen, eigentumswohnungen, öffentliche einrichtungen, vereine oder stiftungen. Kurz gesagt, jede natürliche person oder juristische person, die will investieren in erneuerbare für öffentliche oder private nutzung. Die finanzierung deckt einen teil der ausgaben für den kauf und die installation der anlage, in praktischer hinsicht sprechen wir von 70% im fall von natürlichen und juristischen personen, eigentumswohnungen und unternehmen. Deckung der kosten durch die finanzierung, steigt auf 90%, wenn es sich um körperschaften des öffentlichen rechts. Die finanzierung für die erneuerbaren energien bestehen aus einem begünstigtem zinssatz von 0,5% für eine maximale laufzeit von 6 jahren bei privatpersonen und bis zu 15 jahre für die öffentlichen stellen; die mittel sind rückzahlbar in halbjährlichen raten.

Wie das verlangen, die die mittel des Kyoto-fonds. Der antrag kann gemacht werden, seit dem 2. märz und spätestens am 14. Der antrag kann ausschließlich online durch das ausfüllen eines formulars, zur verfügung gestellt vom portal der Einlagen und Kredite, wird der gesamte fonds Kyoto.