Interporto " in Turin zu erleben, nachhaltige logistik

Immagine dall8217;alto dell8217;Interporto di Torino

"Interporto" in Turin, im rahmen von projekten für eine nachhaltige logistik, die aktiviert hat eine zusammenarbeit mit dem Polytechnikum von Turin für die erprobung von drahtlosen sensoren für die erfassung des datenverkehrs, WIM und WSN, zwei systeme vorgestellt, die in den letzten tagen auf dem weltkongress der ITS (International Telecommunication Society) in Wien.

Die annahme von systemen WIM ermöglicht die erfassung von informationen über die art der mittel, ergänzt die bestimmungen über die streams sind eine wichtige voraussetzung nicht nur für eine vollständige erhebung und analyse über den datenverkehr und die verschiedenen modi der abfluss, sondern auch praktisch an der entwicklung neuer strategien, die für eine korrekte verwaltung der straßen-infrastruktur: wartung, sicherheit im verkehr, reduzierung der schadstoffe.

Verbesserung der innerstädtischen warenverkehr ist eine der voraussetzungen, um eine nachhaltige zukünftige entwicklung der stadt. Ein ziel, das nicht absehen kann, aber durch eine gründliche, ernsthafte und präzise analyse von verkehrsaufkommen , die täglich von stadtgebieten.

“Die gesellschaft Interporto di Torino S. s. zu. – sagte die präsidentin Daniela Ruffino – beschlossen, zu experimentieren mit diesen technologien im bereich der logistik-plattform. Wir sind sicher, dass wir geben nützliche hinweise für die optimierung der prozesse stützen und fördern eine nachhaltige logistik. Stellen wir uns ferner, dass bei ihrer verwendung kann es sinnvoll sein, auf die verwaltungen der großen ballungsräume schon lange auf der suche nach lösungen in der lage, zu reagieren, die probleme mit dem verkehr".

Das netzwerk von sensoren WIM und WSN, installiert innerhalb des straßenbelags in der logistik-plattform, wurde ausgedehnt und bedeckt die vier makro-bereiche unterteilt wurde das gebiet des Umschlagplatzes, jede gestaltete access-point mit GPRS-modem für die übertragung der gesammelten daten, 6 repeatern und 32 sensoren magnetometrici (insgesamt 16-spur-aufnahme).

Diese technologie zeigt einige vorteile: sensoren und repeater benötigen keine elektrische verbindung; die access points sind werksseitig mit einer einheitlichen verkabelung für die einrichtung und die stromversorgung; - im falle von wartungsarbeiten oder von straßenneubau-sie können entfernen sie den sensor auf einfache weise, ohne es zu beschädigen.

In ergänzung zu studio-prozess der verkehr, der über sensoren WIM und WSN, wurde eingeführt, ein modell der simulation, die es ermöglicht, weitere auswertungen über die erfassten daten, beispielsweise im zusammenhang mit der schätzung des verbrauchs und der schadstoffemissionen produziert, bieten sie sicherlich eine wertvolle hilfe in der verwaltung oder in der eventuelle ausbau und die verbesserung der wasserinfrastruktur.

Veröffentlicht von Michael Ciceri