Die Via Dei Cairoli im Parco del Ticino

La Via dei Cairoli

Ein stückchen des Tessin, im unteren teil seines kurses

Gebiet, mensch und natur im Parco del Ticino. In eine verbindung, in der macht dieser drei elemente, die das rückgrat der nachhaltigen wirtschaft und der gesellschaft von morgen. Die Via Cairoli ist eher ein experiment, ist ein programm, territoriale, im zusammenhang mit menschen, der natur, der nachhaltigen wirtschaft, kultur, identität und geschichte, lokale, um ein programm zu schutz und inwertsetzung eines einzigartigen territoriums entlang dem Tessin, "Der blaue fluss", 30 km von Mailand entfernt.

Die Via dei Cairoli – projekt, gefördert vom"Verein Mensch und land Pro Natura – erstreckt sich über knapp 40 km - schleife-route zwischen Garlasco und Pavia, im südwestlichen bereich des Valle del Ticino, gespannt auf Grünen wegen und der Straße Fancigena, zwischen niedriger Lombardei und dem unteren Piemont.

Schlösser, jahrhundertealte kirchen und votivkapellen, kanäle aus dem Siebzehnten jahrhundert, wälder von Erlen und alten bauernhäusern, eingebettet in reisfelder prägen das gebiet, durch das die Via Cairoli, die auch reich an interessanten möglichkeiten für gastronomische und kulturelle.

Sechs betroffene gemeinden: Ortsteil Parasacco (Zerbolò), Garlasco, Gropello Cairoli, Villanova d ’ Ardenghi, Carbonara al Ticino und Pavia. Das projekt sieht vor, das engagement und die partnerschaften der reiseveranstalter vor ort, der verbände, der verwaltungen und der lokalen gemeinschaften in ihrer gesamtheit.

Neben der netzwerk-zyklus-fußgängerzone, Der Via Cairoli vorgesehen: wiederaufbau der kontinuität der forstwirtschaft; und viele entertainment-aktivitäten (veranstaltungen, umweltbildung); fortbildungen richten sich an lokale gemeinschaften; verwertung und wiederverwendung von öffentlichen bereichen für funktionen, die von allgemeinem interesse sein; die einbeziehung der gemeinden in das gehäuse des eigenen territoriums und vieles mehr.

Das neueste ereignis war die mangialonga fahrrad vorgesehen, fand am sonntag, 28. oktober. Die Via dei Cairoli setzt auf tourismus zyklus-fußgängerzone, nur geringe auswirkungen auf die umwelt und stellt für diese eine gute praxis. Um in kontakt mit diesem außergewöhnlichen labor des gebietes und mit seiner gemeinde: www.uomoeterritoriopronatura.it

Veröffentlicht von Michael Ciceri