Cannero Riviera, ein ort zu entdecken

Cannero Riviera

Vergessen sie den smog, das chaos der stadt und der lärm des verkehrs: sie sind in Cannero Riviera, provinz Verbano-Cusio-Ossola, im oberen Piemont. Auf Cannero wehende Fahnen Blau und Orange. Die Blaue Flagge wurde verliehen für die ökologische qualität der badegewässer, saubere strände und durch effiziente dienstleistungen (in den angrenzenden gärten nicht fehlt, einen grillplatz, einen spielplatz und viele andere einrichtungen, die sie für bewohner und touristen).

Die Orange Flagge verliehen wurde, für die schönheit, die pflege und die besonderheit des ortes. Cannero Riviera ist ein touristisches zentrum, engagiert sich 365 tage im jahr in der nachhaltigen bewirtschaftung des gebiets und die ergebnisse sind mehr als erwünscht, sowohl von touristen als auch von einwohnern.

Auszeichnungen zu teil, die heitere stadt zählt etwas mehr als tausend einwohner und im dorf, die ruhe ist spürbar. Ein spaziergang durch die straßen von Cannero können sie frische luft atmen, auch wenn der himmel bedeckt ist, und das kalte klima, die atmosphäre ist immer warm, gemütlich und familiär. Als zeugnis für diese worte, es ist nicht nur meine erfahrung von touristen/journalisten, es ist vor allem die prüfung der natur: in Cannero nicht fehlen anbau von zitrusfrüchten, pflanzen, die in der regel benötigen ein mediterranes klima, um zu gedeihen.

SCHAUEN SIE SICH DIE FOTOS VON CANNERO RIVIERA

Der fall der zitrusfrüchte von Cannero hat weltformat, einfach zu denken, dass Elieser Goldschmidt, professor an der Universität von Jerusalem-forscher weltweite autorität im bereich der Zitrusfrüchte, der den fall verfolgt von Cannero schon seit längerer zeit. Was haben die zitrusfrüchte von Cannero? Die orte am Lago Maggiore ist auf 46 grad nördlicher breite und ist die nördlichste region der welt, in der sie gedeihen orangen, mandarinen, grapefruits, zitronen und zedern.

Während meines kurzen aufenthaltes in Cannero ich konnte mit der hand berühren, orangen-verwaltet von der gemeinde und jenen in privaten gärten: nun ja, anlässlich des Tages der Orangefarbene Fahnen, niemand zog sich zurück, und auch die einheimischen haben ihre türen geöffnet, von zu hause, um allen zu zeigen die güte aus dem gemüsegarten und im obstgarten.

Nicht nur tradition, das Dorf ist voller innovation: Cannero zählt eine art volkszählung, die genetische vielfalt einheimischer zitrusfrüchte; zu den juwelen des territoriums gibt es einen pflanze zitronen angebaut, die fast wie eine kletterpflanze und viele späne. Innovation agronoma verbindet sich mit den energien gereinigt, damit das dorf ernährt sich von energie aus wasserkraft und auf den Lago Maggiore gibt es eine solarbetriebene katamaran bereit, um touristen auf der entdeckung der schlösser und villen, die sich am ufer.

SCHAUEN SIE SICH DIE FOTOS VON CANNERO RIVIERA

Fakt:
im foto oben kann man das Hapimag Resort liegt auf eine hufeisenförmige struktur, die bis 1975 beherbergte das spazzolificio «Verbania». Das spazzolificio seit über 20 jahren ist auferstanden zu neuem leben, zu einem zentrum des tourismus und zur förderung der region vor allem dank der aktivitäten werden in zusammenarbeit mit der örtlichen verwaltung.

Andere aufnahmen können geschätzt werden auf Instagram @annadesi