Erbe selvatiche commestibili

erbe selvatiche commestibili
Die wildkräuter essbar sind ein konzentrat an wohlbefinden, reich an vitaminen und mineralien! Ihr aussehen ist nicht das der menschen; wir dachten, die natur allein deshalb entstehen ohne großen kraftaufwand künstliche durch den menschen-das macht sie extrem vital. Und dann sind gratis! Wisset, dass die meisten unkräuter, die versuchen zu kämpfen, in unserem garten nicht mehr, dass die wilden pflanzen, die essbar sind.

Wildkräuter essbar, die sammlung
Wo sammeln wir die wildkräuter essbar sind? Wir können versuchen, in den verlassenen, in den böschungen der gräben, an den rändern der wanderwege oder in den wäldern. Für die sammlung müssen wir vorsichtig sein, einige faktoren: sie müssen sich noch kleine und halten. In diesem zusammenhang müssen sie beobachten die pflanzen in den verschiedenen stadien des wachstum (knospe, erwachsene pflanze, blume, samen), so lernen sie zu erkennen, leicht, auch in dichter vegetation.
Darüber hinaus denken sie daran, die gegend, wo sie gefunden haben, ein bestimmtes kraut, weil sehr wahrscheinlich im nächsten jahr finden in der gleichen gegend.
Die essbaren teile einer pflanze sind verschieden: blätter, stängel, knospen, blüten, wurzeln, zwiebeln und knollen. Aber alle arten, die sie essen nur bestimmte teile.

Wildkräuter essbar, die portulak
Zwischen wildkräutern, essbaren finden wir die portulak: gras wächst im sommer, von denen die blätter so erstellen sie kombinationen mit rohen tomaten und verschiedene sorten von salat, und die zweige werden konserviert in öl eingelegt wie kapern.

Wildkräuter essbar, vorsichtsmaßnahmen nützlich

  • Ernten sie nicht in orte in der nähe von stark befahrenen straßen oder anderen quellen der verschmutzung, wie zum beispiel abflüssen, zuchttiere, deponien, etc.
  • Ernten sie nicht in behandelten feldern, die mit pestiziden und herbiziden: wenn sie nicht wissen, ist das feld besser vermeiden
  • Da nicht alle kräuter sind essbar, nicht sammeln sie kräuter, die nicht sicher erkannt haben
  • Ernten sie nicht alles verlassen, die wüste hinter euch: erlaubt den pflanzen, sich zu vermehren. Sofern nicht ein unkraut aus dem garten von unkraut aus, sammelt nur ein drittel der pflanzen-und überlassen sie den rest dem natürlichen zyklus
  • Da sind ein konzentrat von nährstoffen, zunächst davon kleine mengen
  • Beginnen sie mit ein paar sorten gut erkennbar und recht verbreitet und allmählich fügen sie andere sorten.

Sie interessieren könnte sie auch der artikel über "essbare Blüten"