Die EcoAlbero leuchtet, via Twitter

EcoAlbero Lonate Pozzolo

EcoAlbero nach dem schneefall vom 14.

EcoAlbero ist der weihnachtsbaum (umweltfreundlich), die leuchtet mit einem tweet. In der zeit von Smart City, Open Data, OpenApp und green economy diese idee GULLP (Gruppe Linux-user Lonate Pozzolo) und der Pro-LOCO von Lonate Pozzolo (VA) ist auf seine weise genial. EcoAlbero verbindet in der tat innovation (digitale technologien), die freigabe (der baum ist, aufmerksamkeit für die umwelt, die glühbirnen, die aufleuchten, mit dem Tweet befinden sich auf einem baum, gemacht, mit kunststoff-flaschen zu recyceln. Mehr spaß, was nicht weh.

EcoAlbero befindet sich in der mitte der piazza S. Ambrogio di Lonate Pozzolo und seine funktionsweise (gut erklärt auf der website ecoalbero.de) ist einfach: der tweet teil unterwegs in richtung service, genannt Paraimpu, die sich abzufangen, das schlüsselwort (frieden, liebe, gelassenheit, etc.) und übergeben sie an ein ticket des typs Arduino, platziert ist, die physikalisch in der nähe des baumes und sorgt für einschalten der lichter.

Die lichter EcoAlbero sind 12, als die meter, die höhe der installation, und ebenso die keywords, die sie für Twitter: frieden, liebe, gelassenheit, brüderlichkeit, toleranz, freude, hoffnung, solidarität, glück, peace, love, brotherhood; jede von ihnen entspricht einer glühbirne. Um das zu bewerkstelligen, sind mit dem 34.626 kunststoff-flaschen (gesammelt in "land"), über 1300 stunden arbeit der freiwilligen von der Pro LOCO und 120.000 kabelbinder.

Die realisierung EcoAlbero beigetragen haben 14 unternehmen der region, mit der logistischen unterstützung und material. Die idee, den weihnachtsbaum gemacht recycelbare flaschen ist ein künstler, Litauisch abgegeben hat, im jahr 2011, GULLP der vorschlag zu kombinieren, struktur, statt der üblichen anlage zeitgesteuert, das system, dass es ermöglicht benutzern direkt gesteuert werden die lichter über buttons auf einer website oder via social, Twitter, in diesem fall.

Schalten sie ein licht aufEcoAlbero

Veröffentlicht von Michael Ciceri