Saisonalität der gemüse im garten

Stagionalità della verdura

Für viele ist die saison von gemüse ist ein unverzichtbares merkmal des eigenen gartens. Und bei näherer betrachtung gibt es gute gründe, so zu denken. Ein hersteller von gemüse-großhandel können natürlich betroffen sein, die verwendung von sorten, die mehr anpassungsfähig zu den verschiedenen jahreszeiten oder von geschützten anbau im tunnel oder gewächshaus (das wäre eine nachvollziehbare wirtschaftliche entscheidung), aber wenn es um ’eigenbedarf’ oder wenig mehr, warum erzwingen sie die natur?

Einen garten anlegen, ihren garten, die gelegenheit, um den geschmack von gemüse der saison, erleben sie den einfluss der mondphasen auf verschiedene kulturen, und auch der betreuung eines kleinen planeten mit einer landwirtschaft, freundlich, achtet auf die natur. Übrigens, wenn heute gibt es die möglichkeit des anbaus von großen erweiterungen, die mit biologischen systemen (und auch biodynamischen), dass der sinn nicht, es zu hause tun?

In dieser saison von gemüse ist ein dreh-und angelpunkt. Und passt gut zu dem zweck bereit, verbrauch, dass ist der sinn des hauptgemüsegarten. Früchte oder gemüse geerntet und verzehrt werden, innerhalb von ein paar stunden mehr gut. Diese wird nicht diskutiert, punkt. Zum beispiel ist der vitamin C-gehalt sinkt rasch nach der ernte. Also, die verbrauchten produkte außerhalb der saison nach der reifung ’rollenden landstrasse’ in der kühlkammer sind ein wenig ärmer an nährstoffen, und gleiches gilt für die angebauten gewächshaus oder-systeme ’ohne boden’, die auch sehr interessant sind (hydrokultur, acquaponica etc.).

Dies vorausgeschickt, wann gemüse der saison? Wir reden hier nicht über ’zeit der aussaat’ sondern ’sind bereit zu essen" nach dem natürlichen rhythmus der jahreszeiten. Da nicht alle wissen (und die, die im supermarkt die tomaten befinden sich auch im dezember, da kommen aus der ferne) rinfreschiamoci den speicher mit einer kalender -, gemüse -, dass sie uns auch helfen, diejenigen, die einen gemüsegarten zu wählen, saisonalen produkten unserer felder.

  • Spargel: von märz bis mai;
  • Basilikum: juni und juli;
  • Mangold: das ganze jahr;
  • Brokkoli: von september bis dezember;
  • Brokkoli: von oktober bis april;
  • Artischocken: von januar bis mai;
  • Karotten: von september bis juni;
  • Blumenkohl: von november bis april;
  • Gurken: juni bis september;
  • Chicorée: von januar bis mai;
  • Grüne bohnen: von mai bis oktober;
  • Bohnen: juli bis september;
  • Fave: mai-juni;
  • Fenchel: von november bis märz;
  • Salat: das ganze jahr;
  • Auberginen: juli bis november;
  • Paprika: von juli bis oktober;
  • Erbsen: mai-juni;
  • Tomaten: juni bis oktober;
  • Radicchio: das ganze jahr;
  • Rucola: von märz bis oktober;
  • Sellerie: das ganze jahr;
  • Spinat: von september bis juni;
  • Zucchini: juni bis november.

Es gibt gemüse wie knoblauch, zwiebeln und kartoffeln, die sie verbrauchen, das ganze jahr, denn sie halten auch gut. Ebenfalls offensichtlich haben sie eine jahreszeit, in der der inhalt über bestimmte merkmale (frischer knoblauch ist von juni bis august, die zwiebeln von april bis september), aber es ist eben produkte, die die natur ’gedacht’ um uns das ganze jahr über.

Über die beachtung der rhythmen der natur und den mondphasen beruht die biologisch-dynamische landwirtschaft. Wenn interessiert, das thema zu vertiefen, empfehle dieses praktische Handbuch für biologisch-dynamischen landbau

Interessant ist auch der mondkalender

Veröffentlicht von Michael Ciceri