ALTGERÄTE im gefängnis: aus dem web-neue chancen für arbeit

Smontaggio RAEE in carcere

Das projekt RAEE im Gefängnis, und beschäftigt 11 personen, die im strafvollzug bei der demontage von abfällen von elektro-und elektronikgeräten (WEEE), landet im web und bietet neue chancen der beruflichen wiedereingliederung. Bei "rechnen mit der umwelt", die messe green, öffnet am mittwoch, 26. september im historischen zentrum von Ravenna, wird die neue website www.raeeincarcere.org.

Das portal dient nicht nur dazu, wissen die aktivitäten des projekts, sondern ist vor allem eine gelegenheit, die soziale wiedereingliederung als auch für einige insassen des gefängnisses von Bologna, Ferrara, Forlì, sowohl für verurteilte der maßnahme alternative in den gleichen gebieten. In dieser frühen phase die rolle des webmasters betraut worden ist, mit der aktualisierung der website-inhalte (etwa 20 stunden/monat für jeden bediener), zwei personen mit der penis aus dem gefängnis.

Nach einer testphase finanziert von der Region Emilia Romagna mit dem Europäischen sozialfonds innerhalb der gemeinschaftsinitiative Equal "Pegasus", das projekt elektro-und elektronik, die in Gefängnis ist die partei offiziell von drei jahren. Dank der zusammenarbeit zwischen öffentlichen und privaten akteuren, 11 benachteiligten menschen im strafvollzug eingesetzt wurden, bei der demontage von elektro-und elektronik-altgeräte (WEEE) in laboratorien, welche von den sozialgenossenschaften Gulliver, IT2 und Die Knospe beziehungsweise in Forlì, Bologna und Ferrara.

Aus dieser erfahrung entstand die initiative für das web, fand die unterstützung der Region Emilia-Romagna und die unterstützung auch in finanzieller hinsicht dem Rektorat der Verwaltung strafvollzug von Bologna, des konsortiums für die verwaltung der WEEE-Ecolight und Hera spa.

Die ausbildungsstellen Techne Forlì-Cesena und Cefal Bologna kümmern sich um die ausbildung der strafgefangenen, die sich mit der verwaltung der website-inhalte bietet die kostenlose auch die it-unterstützung. "In der perspektive wollen wir einbeziehen, drei personen im strafvollzug, eine für jede region, nicht nur für die bloße aktualisierung der website, aber sie motivieren, in einer verantwortlichen rolle in der verbreitung der wert des projekts und vorschläge für neue initiativen der sozialen kommunikation", erklärte Lia Willkommen, direktor von Techne, agentur betraut, die koordinierung des projekts.

Es ist wichtig, nach lösungen suchen und wege für wirkungsvolle förderung und steigerung der sozialen eingliederung und beschäftigung von personen gehalten werden, und in einem umfang alternative ist, erklärt Pietro Buffa, provveditore regionale Verwaltung strafvollzug der Emilia Romagna − neben der tatsache, dass eine haft zeichnet sich durch einen arbeitseinsatz hat konsequenzen weniger destrutturanti und tatsächlich mehr responsabilizzanti für menschen, die leben".

Das portal www.raeeincarcere.org wird presentao freitag, 28. september, während der nicht-konferenz Labecamp geplant in der raum-Rosa-hotel-Hut (via IV Novembre 41 Ravenna) von 10 bis 17 uhr.

Veröffentlicht von Michael Ciceri