Zierpflanzen für den garten, die

piante ornamentali da giardino

Wenn ich wählen von zierpflanzen für den garten, ich beginne gerade, wie ich es am liebsten mag. Es ist normal, logisch, aber es ist ebenso logisch, dass dies kann nicht das einzige kriterium für die auswahl der pflanzen.

Zwischen den zierpflanzen garten, wie zwischen den pflanzen im allgemeinen, es gibt arten mit sehr unterschiedlichen anforderungen aus sicht des klima, der exposition und bodenart. Jeder garten hat seine eigenen merkmale und der gute gärtner hat die pflicht, sie zu berücksichtigen (lohnt sich das scheitern des projekts), sofern nicht die kleinen änderungen, die für den eigenen geschmack für ästhetik.

In der konstruktion ’wissenschaftlichen’ garten können sie zwei ebenen von prioritäten, die in der skala der wichtigkeit beeinflussen die auswahl der zierpflanzen:

  • stufe 1: klima, sonneneinstrahlung, boden, kompatibilität mit anderen spezies vorhandene;
  • stufe 2: persönliche vorlieben, landschaft, anforderungen an die wartung.

Beide ebenen sind wichtig, auf zwei verschiedenen ebenen. Die nichteinhaltung der bedingungen der stufe 1 würde zum scheitern des projekts garten , da die pflanzen nicht sopravviverebbero oder nicht in der lage zu wachsen, gesund.

Die nichteinhaltung der bedingungen der stufe 2 würde hingegen ein garten unzureichend auf der ebene der emotionen, ein garten, der nicht berührt und ist nicht unser ich, oder frühstück im kontext oder zwingt uns, eine menge arbeit, als das, was wir bereit sind, zu widmen, um die pflege des gartens. Stufe 1 es sind die pflanzen, auf der ebene 2 sind wir da.

Klima und mikroklima. Einfluss auf die möglichkeit, das wachstum einer pflanze ist vor allem das vorhandensein oder fehlen von frost im winter, und die intensität, mit der er sich manifestiert. Zählen auch die niederschlagsmenge und der windrichtung und-stärke.

Apropos Italien, gesehen, dass die halbinsel gliedert sich in klimazonen (es sind 7) kann man den rahmen stelle des gartens in eine von ihnen, und sie haben sofort eine vorstellung der minimale und maximale temperatur der saisonalen regenfälle und winde.

Aber die band klima kann sie auch nicht offenbaren, um die vollen eigenschaften eines ortes. In der gleichen klasse kann es starke unterschiede zwischen einer talsohle und einem punkt in der höhe. Und die in der nähe eines gewässers, beispielsweise ein see, wesentlich verändert, die bedingungen. Innerhalb einer bandbreite klima existieren können also verschiedene mikroklimata.

Das beste, wenn sie planen, einen garten , und wählen sie die zierpflanzen mehr geeignet ist, beobachten sie die stelle für ein jahr unter hinweis auf alle relevanten daten – temperaturen, niederschlag, sonnenschein – und sich eine micro-karte klimapolitik der zukunft den garten. In dieser weise kann man wissen, wo platzieren sie jede pflanze mit dem höchsten prozentsatz an erfolg und wachstum der üppigen.

Dem licht ausgesetzt wird. Das licht der sonne ist entscheidend für das leben der pflanzen, aber nicht alle zierpflanzen für den garten, die brauchen die gleiche menge an licht, und einige mögen weniger die direkte aussetzung verlängert. In der regel, wo es in der sonne ist es so sie können es vorziehen, bäumen, rosen und kletterpflanzen chef jahr, die ein wenig schatten. Dort, wo die winter sind kühler, lassen sich dagegen bevorzugen essenzen niedrig, dass wenig schatten und lassen man die sonne von der erde.

Boden. Der boden kann lehmig, schluffig, sandig, torfig oder umifero. Wissen, die qualität des bodens ist wichtig, weil es pflanzen gibt, die gut oder schlecht passen, aber es gibt auch andere, die nicht auf das leben in einem gelände, das nicht das ihre ist. Ein weiterer wichtiger faktor ist der pH-wert des bodens.

Einige zierpflanzen für den garten, die, wie die rhododendren und die azaleen, die sind sehr anspruchsvoll aus dieser sicht und erfordern einen stark sauren pH-wert (weniger als 5 auf einer skala von 0 bis 14). So wie es pflanzen gibt, die art weißdorn oder esche, zu denen der pH-wert spielt keine rolle. Es ist jedoch wichtig zu wissen, den Ph-wert ihres bodens.

Für ein geschultes auge, die analyse der struktur und der durchlässigkeit eines bodens ist ziemlich einfach. Für die analyse des pH-wertes gibt es die klassischen karten lackmuspapier oder die ausrüstung hobbistiche kaufen sie im gartencenter oder über das internet (kann z.b. sinnvoll, ein analoges messgerät Ph wert des bodens ). Anders ist die situation im boden abgebaut, auf denen sie sich unsicher über mögliche leckagen oder anderen.

In diesen fällen ist es ratsam, entnehmen sie eine probe des bodens und es analysieren, die von einem spezialisierten labor. Die physikalischen, chemischen und biologischen eigenschaften eines bodens können korrigiert werden, bis zu einem gewissen grad mit der verwendung von stoffen, bodenverbesserungsmittel. Für einen verschmutzten boden dient eine sanierung.

Die landschaftliche umgebung ein. Hier reiten wir zwischen level 1 und level 2 der kriterien-auswahl auf die feststellung, dass abgesehen von den ästhetischen geschmack: der garten scheint größer, wenn sie sie in gleichmäßig in einem rahmen, der ihn umgibt, umgekehrt scheint viel kleiner und beschränkt, wenn kreuzheben ist stark.

Vorausgesetzt, all dies, um eine gute auswahl der zierpflanzen für garten, hier eine kleine auswahl von einigen der häufigsten arten in Deutschland und ihre charakteristischen merkmale.

MIMOSA. La mimosa ist ein immergrüner baum, der leicht übertrifft die 10 meter höhe in voller erde und umweltbedingungen geeignet sind, kommt auf 25 meter. Die blüten, bekannt, sind kleine und duftenden versammelt blütenköpfe kugelig, gelb.

  • Boden: leicht säure (zwischen 6 und 6,8), feucht aber sehr gut durchlässigen boden, ist absolut nicht zu kalkhaltig.
  • Exposition: in voller sonne und gut gepflegt.
  • Temperatur: nicht duldet kalt; in den regionen mit einem rauen klima angebaut werden kann, in waschzuber und rückzug in der kalten jahreszeit.

GLYZINIEN. Ist eine der kletterpflanzen schönsten und kräftige, mit trauben von blumen, weiß-flieder duftenden frühling und ziehen in herbst-winter. Il glicine ist geeignet für decken, wände, pergolen und gittern mit tragenden zweige erreichen können, Die bis zu 12 meter länge.

  • Boden: tiefgründig, frisch und leicht, arm an kalk.
  • Exposition: in voller sonne oder im halbschatten, in der erwägung, dass die zweige dazu neigen, in der sonne.
  • Temperatur: es ist eine pflanze, rustikal und widersteht auch in allen italienischen gefilden ohne besondere schutzvorrichtungen.

LEBEN IN KANADA (LEBEN DER JUNGFRAU). Es hat eine ornamentale aspekt, auch wenn er verlor die blätter, die im herbst nehmen sie eine schöne farbe braun oder gelblich. Kann durch die 10 meter und eignet sich zum beschichten von wänden und pergolen. Nicht zu verwechseln mit der Parthenocissus, ist eine art ähnlich.

  • Boden: frisch, tief und vorzugsweise lehm. Man kann pflanzen auch in großen töpfen an der basis der wand bedecken.
  • Ausstellung: mag die exposition in voller sonne.
  • Temperatur: nicht zu steif, nach dem fall der blätter wird repariert, wenn das klima zu kalt ist.

BOUGAINVILLEA. Ist eine pflanze, die strauchartig, mit langen ästen, die bis zu 8 m höhe, die ihnen erlauben, klettern auf mauern, colorandoli im sommer. Geben sie die farben magenta, rot, orange und lila sind nicht die blüten, klein und unbedeutend, aber die brakteen lang auch mehr als 2,5 cm.

  • Boden: bevorzugt der boden lehm-und kalkhaltig, aber es ist ackerland auch in den boden neutral oder subacido. Wächst am besten in erde, kühl und tief.
  • Ausstellung: liebt die volle sonne, aber die vielfältigen sorten bevorzugen den halbschatten.
  • Temperatur: ist eine pflanze, die aus wärmeren klimazonen. Im winter wird das minimum sollte zwischen 6 und 10°C, ist es geeignet für die bereiche küsten und im mittelmeerraum.

CALICANTO. Wenn sie möchten, eine zierpflanze zu färben und parfümieren der garten im winter gepflanzt, die calicanto. Ist ein strauch, der etwa 2,5 meter, die dünne zweige efoglie blasse grün, im herbst nehmen sie einen goldenen farbton. Die blumen, duftenden, erscheinen zwischen januar und februar.

  • Boden: mag alle arten von gelände und neigt dazu, lieber den armen nicht zu viel gedüngt werden.
  • Belichtung: gut wächst überall, aber in sehr sonniger lage (süd-west), bei schönem wetter im winter.
  • Temperatur: verträgt gut kälte, aber es ist gut, legen sie ihn im schutz einer mauer.

AZALEA. Die azaleen, die sie sehen in den gärten sind fast alle hybriden der arten Rhodendrum indicum mit der art der chinesischen Rhodendrum simsii. Sind sträucher, dickicht, übersteigen meter in der höhe, die im april-mai blühen die farben reichen von weiß über gelb, rosa bis violett gefärbt.

  • Boden: sauer, ammendabile mischen torf, lauberde und sand. Absolut nicht zu kalkhaltig.
  • Exposition: gutes licht, volle sonne oder im halbschatten.
  • Temperatur: liebt die kühlen räumen, vor allem in der blütezeit, aber feucht. Verträgt gut frost, winter-fürchten aber die temperaturschwankungen.

RHODODENDRON. Gilt wie gesagt für die azalee, weil das genre Rhodondendrum, bestehend aus mehr als 500 arten von sträuchern und bäumen mit immergrünen blättern, laub, umfasst sowohl die rhododendren im eigentlichen sinn) als auch die azaleen, die in der blumenzucht, aber nicht immer, in der botanik) gelten als ein genre. Der unterschied zwischen zier-azaleen und rhododendren, ist, dass die ersten haben die blätter kleiner und Die sekunden blätter und größere blüten.

WEIßDORN. Es gibt etwa 200 arten, die mit bäumen und sträuchern im landhausstil. Die blumen blühen fast immer im frühjahr, und sind weiß, rosa und rot. Die früchte, rund und ähneln haselnüssen, kommen im sommer und werden von leuchtend rot, aber auch gelbe und schwarze.

  • Boden: passt sich leicht an alle arten von gelände.
  • Ausstellung: wächst am besten in voller sonne, aber toleriert die halbe schatten.
  • Temperatur: widersteht auch kälte im winter.

FORSIZIA. Ist ein strauch mit zweige aufrecht oder leicht weinenden, mit laub-blätter erscheinen nach der blüte. Die blumen sprießen an den zweigen des vorjahres von februar bis mai (je nach sorte) und ist ein schönes, intensives gelb.

  • Boden: das substrat sollte nicht zu kalkhaltig, der boden besser ist es, von einem garten mit einem zusatz von etwas sand.
  • Ausstellung: wächst gut in voller sonne oder halbschatten.
  • Temperatur: verträgt die kälte des winters.

Dann könnten sie auch interessieren

  • Abelia, pflanze, garten
  • Wilde Calla
  • Forsizia

Veröffentlicht von Michael Ciceri