Wellness-und zimmerpflanzen

benessere-piante-appartamento

Die sogenannten pflanzen in der wohnung, d. h. diejenigen, die gut wachsen auch im haus, haben sicherlich einfluss auf das körperliche und seelische wohlbefinden der menschen. Sie sind in der tat eine lebendige gegenwart, dass er an der existenz von wer ist in der nähe und bringt die kosmischen gesetze von rhythmus und proportion. Aber wir bleiben mit beiden füßen auf der erde und schauen wie die pflanzen in der wohnung können uns helfen, besser zu werden.

Physikalische effekte der zimmerpflanzen. Die pflanzen traspirano indem sie eine große menge von wasserdampf und im haus salzhaltigen luft auf natürliche weise-umgebungen gestellt übermäßig trocken von heizungs -, insbesondere wenn es der kühler. Gleichzeitig darf man nicht vergessen, dass der winter ist die jahreszeit schlimmer für die zimmerpflanzen und das ist der moment zurückzugeben, in ihnen das gute, das wir tun, mit gewahrt blieben häufig die dafür sorgen, dass die blumenerde immer feucht.

Einige zimmerpflanzen haben auch eine wichtige rolle in den prozessen der entfernung von einigen schadstoffen, die vorhanden sein können, in der luft, vor allem kohlenmonoxid (ne etwas weiß wer in der stadt lebt) und rauchen von zigaretten. Sofern es sich nicht um hydrokultur, da die fähigkeit, reinigenden wirkung der pflanzen hängt auch von der saugfähigkeit der erde.

Die erde der töpfe trägt zu einem guten teil an der aktion der reinigung der räumlichkeiten in den aufgabenbereich von zimmerpflanzen, und wenn beibehalten, frisch und gesund durch regelmäßige erneuerungen verhält es sich wie ein schwamm, saugt und filtert gerüche. Ein weiterer vorteil von zimmerpflanzen ist, dass sie, von einigen zumindest, die helfen, halten sie lästige insekten fern wie mücken im sommer.

Psychologische effekte von zimmerpflanzen. Es ist einhellig anerkannt, dass die pflege der pflanzen hilft, sich besser zu fühlen (sofern sie nicht total abneigung gegen diese praxis) und ist eine gute hilfe in verschiedenen formen von psychischen problemen. Man könnte sagen, über den mangel an sauerstoff, die pflanzen gegen die ’mangelernährung animica’ leider kennzeichnet viele wohnungen und begleitet viele lebensstile. Man sollte also schauen sie sich die zimmerpflanzen nicht wie ein einfacher einrichtungsgegenstand, sondern als entitäten, die lebenden, mit denen sie in beziehung treten.

Sie möglicherweise interessieren sie auch die Sanseveria und Calathea

Veröffentlicht von Michael Ciceri