Pflege im winter pflanzen im haus

Piante in casa

Der winter ist sicherlich die saison noch schwieriger für die zimmerpflanzen, die gerade in dieser zeit benötigen besondere aufmerksamkeit. Die erste regel ist, wenn möglich, legen sie die gläser in räumen mit einer maximalen temperatur von 18°C, fern von wärmequellen und zugluft. Es soll vermieden werden, auch bewegen sie sich häufig auf die pflanzen, um sie nicht gezwungen sind, dem stress, sich ständig die blätter in richtung auf die lichtquellen.

Die blumenerde immer feucht durch die einstellung der bewässerung und irrorando häufig die blätter, um zu vermeiden, austrocknung der blattgewebe. Dinge, die sie halten in perfekter form, die pflanzen zu hause sind: nutzen sie wasser ’ausgeruht’ ist, um zu wässern, sprühen; entfernen, oft ist der boden auf der oberfläche der gefäße zu vermeiden die bildung von krusten oder schimmel; die ernährung der pflanzen, alle 15 tage, mit mineralischen düngers (fokus auf qualität); spritzen, das laub, alle 10-15 tage, mit wasser und eventuell stimulanzien ormonici natürlichen; überprüfen sie systematisch die gläser und karaffen wo befinden sich die kolben gezwungen.

Auf dem balkon und auf der terrasse. Im dezember gibt es keine besonderen wartungsarbeiten außer vervollständigen den schutz der pflanzen, die sie noch nicht über geeignete schutzeinrichtungen. Gehen mehr vollbrachten werke von wartungs-strukturelle: prüfen sie, dass die töpfe und schubladen oberschränke sind gut frankiert unterstützung; stellen sie sicher, dass die kletterpflanzen sind, die versicherten an den gittern; stellen sie sicher, dass pergolen und kassetten können halten das gewicht für schneefälle.

Die bewässerung müssen gemacht werden, alle 20 tage mit der wassermenge sehr klein (ein glas etwa einen topf 20-30 cm durchmesser), und verabreicht dünger-insbesondere azaleen und rhododendren. Falls erforderlich, hinzugefügt werden dünger in den gefäßen der acidophilen pflanzen, so dass eine reichliche blüte zu beginn der guten jahreszeit.

Veröffentlicht von Michael Ciceri