Eisfeld passive

In der belgischen stadt Lüttich eröffnet wurde, eine eisbahn auf dem eis, erhielt viel lob sowohl von kritikern, von design , von den fans der baubiologie. Die eisbahn ist entwickelt worden vom studio "Architektur Schelde" und nicht nur einfach der perfekte ort zum herumtollen auf dem eis, aber es ist auch ein beispiel für eine architektur, die passive , die sich rühmen kann, eine arena mit 1200 sitzplätzen.

Das hotel ist speziell tendiere berücksichtigung der thermischen anforderungen: - schicht isolierend ist, oft ungefähr 10 zoll, die wände sind mit bullauge und nicht große fenster, zudem ein ausgeklügeltes HVAC-system ermöglicht eine ausgezeichnete thermo-management.

Um die fotos zu sehen, die struktur ähnelt vage einem großen weißen wal. Das ist, weil die architektur außen nicht mit kanten, sondern eher abgerundet. Die eisbahn ist mit über 200.000, fliesen, aluminium, erstellen eine reflektierende oberfläche, die hilft, zu zerstreuen die strahlen der sonne, so dass er die wärme absorbieren.

Der haupteingang der eishalle auf dem eis scheint eine große mund whale, betreten die besucher fühlen sich ein wenig wie Jona, der vor allem durch die beobachtung der rippen, der weißen wal: die dachkonstruktion besteht aus einem massiven skelett aus metall.

Zwischen den vorzügen der unterkunft gibt es das HVAC-system mit einer wärmepumpe mit zwei kompressionseinheiten von 1.000 kW, das system zu vereinen und in die luft zu halten vermag vereist die oberfläche der eisbahn. Die hitze, die ernte von den pumpen wird dann weitergeleitet an den heizkessel für die warmwasserbereitung und zum heizen anderer bereiche des gebäudes, wie ein café und ein einkaufszentrum nebenan.

In bezug auf die arena, die sitze, die es bilden abgerufen wurden, oder-aus einer alten struktur, dass ospità das "Grand Palais des fetes", die während der weltausstellung von 1939.

L’wärmedämmung sorgt auch für schallschutz, auf diese weise, während die eishockey-spiele, auch mit einem publikum verpackt und klassische gesänge, geräuschpegel ausgegeben gebäude sind mehr als leise!