Residence Wilkinson, edilizia passiva

Was passiert, wenn ein Hobbit, der Grafschaft, trifft Ewok der bewaldeten mond von Endor und beschließen, zusammen zu bauen ein haus? Bilbo Beggins nicht kann uns zeugnis zu geben, aber wir sind fast sicher, dass das ergebnis wäre sehr ähnlich zu dem, das aus Robert Oshatz mit dem Residence Wilkinson. Die residence befindet sich in den üppigen wäldern, Portalnd, Oregon.

Es wurde 2004 erbaut und bietet ein ambiente ganz besondere, eine mischung aus futuristischem design und landhausstil. Die konstruktion nutzt natürliche materialien und elemente mit hoher nachhaltigkeit. Es handelt sich um eine passive fähig ist, faszinieren alle gäste.

Die Residenz präsentiert sich als eine art "baum-haus", fehlt es nicht an wänden, glas-und bühnen würdig, ein science-fiction-film. Die struktur ist reich an kurven, die architekten, um eine dynamische art und weise genutzt wurde, brettschichtholz, dringen durch die wände aus glas.

Das Residence Wilkinson scheint zu sein, kam aus einem roman von Tolkien!
Der haupteingang weist eine reihe von rippen und gleicht fast einem tunnel. Die bäume bedecken die oberflächen der äußeren und das laub der tannen-und ahornbäumen umgeben ist, große glasfenster, die sich wie ein vorhang natürlich.

Die öffnungen bieten eine natürliche belüftung und die eingesetzten materialien garantieren eine fußbodenheizung. Jeder raum fließt nahtlos mit dem umgebenden, und so das Residence Wilkinson voll verschmilzt mit dem waldgebiet. Was soll ich sagen? Fehlt nur noch Gandalf oder ein Jedi-ritter!