Legambiente zeichnet die ziegel essen smog

Come funziona la tegola mangia smog

Wir haben bereits darüber gesprochen, IdeeGreen der ziegel-essen smog, ein innovatives und effektives brechen einige der wichtigsten schadstoffe in der luft, oxide von stickstoff, vor allem, und machen mehr gesunde luft rund um das haus. Eine platte, die in der praxis neben ripare von regen und schnee (was noch seine main-funktion) fungiert als ein luftreiniger im dauerbetrieb.

Die nachricht heute ist, dass es auch Legambiente hat erkannt, die gültigkeit der ziegel-essen, smog, indem sie dieses element in der liste der innovativen materialien für die ecoedilizia in seinem letzten bericht die Innovation und nachhaltigkeit in der bauwirtschaft’. Ein zitat aus der renommierten vereinigung umwelt italiana ist insbesondere für das produkt AURANOX der firma Wierer , nutzt die eigenschaften fotocatalitiche titandioxid.

Wie wird eine ziegel-essen smog? AURANOX ist eine ziegel-mineral besteht aus einer mischung der zement besteht aus natürlichen sand, zement, wasser und oxiden von eisen für die färbung. Die verwendung von inerten materialien, das macht ein produkt zu 100% recycelbar. Die zugabe von titandioxid in microcalcestruzzo oberfläche ermöglicht ein effekt antismog, ohne dass dadurch die mechanischen und funktionalen eigenschaften des ziegels und seine eigenschaften.

Da das titandioxid? Denn dieses element ist ein katalysator, der in einer strahlung hell, wirkt durch die beschleunigung der reaktion der oxidation der schadstoffe wandeln sie in anorganische salze unschädlich für die umwelt. Die salze durch die einwirkung von regenwasser, werden dann ausgelaugt vom dach und aufgelöst im boden titandioxid erhöht die geschwindigkeit der chemischen reaktion, ohne zu zerfallen oder sinken.

Und das problem mit der entsorgung? Am ende des lebenszyklus, die ziegel mineralien wie AURANOX werden gemahlen und verwendet wie die untergründe, straßen-oder werke bei. Auch die gewässer, die reinigung der anlagen werden zurückgewonnen und wiederverwendet für die mischung des betons.

Nützliche links / wierer.de

Veröffentlicht von Michael Ciceri