Hausboot in bambus

casa in bambù

In abgelegenen orten empfindlicher auf naturkatastrophen wie sintflutartige regenfälle und überschwemmungen, ein haus aus bambus kann den unterschied zwischen leben und tod. Der bambus ist ein leichtes material, und wenn verwendet gekonnt, erfolgreich zu widerstehen, naturkatastrophen, und verwandelt sich in ein schwimmendes haus im fall von überschwemmungen.

Wenn im westen, zwischen den schwimmenden häusern, sticht die Inachus Floating Home, entwickelt vom britischen studie Sanitov und präsentiert anlässlich des London Design Festivals 2013. In abgelegenen orten auf dem globus die architektur wichtiger ist, das datum von schlanken konstruktionen, bambus. Das hausboot soll im rahmen des London Design Festival nutzt die fortschrittliche technologie und hohe tragfähigkeit: das hotel verfügt über zahlreiche systeme zur energieeinsparung und haushaltsgeräte mit hoher effizienz. Alle elektrischen geräte des hauses überwacht werden können, und verwaltet von einem smartphone und verbrauch optimiert sind.

Im westen (siehe Schweiz und Niederlande) die schwimmende gebäude sind gemacht, um ein problem in raum-management. In orten wie Nigeria befinden sich ganze dörfer auf die gewässer zu vermeiden, die todesfälle durch ertrinken: Makoko ist eine gemeinschaft von Lagos, bestehend aus 250.000 einwohner, die alle mit einem einkommen sehr gering oder sogar gleich null, hier wurde eine gemeinschaft schwimmer. Auch in Bangladesch die gemeinschaft schwimmer sind nicht neu.

Betrachtet man die entwicklung der völker, die sie besetzen den ort mit dem höchsten risiko, flut, die architekten des studio vietnamesisch H&P, entworfen von wohnungen in bambus für jeden zugänglich. Es ist von modularen strukturen aus materialien, die in der umgebung gefunden werden: blätter, bambus und kokosnuss!

Das haus aus bambus gebaut werden kann, in 25 tagen mit hilfe von einfachen techniken wie binden und die verschraubung. Das äußere des hauses aus bambus sieht eine wand für den vertikalen anbau.